Stechspitzen richtig tapen

20161204_145240

Autor:
William Gifford & Richart von Brandenburg


Hallo liebe Leser,

Es war mal wieder so weit. Richart hat neue Rattanwaffen gebaut und natürlich mussten diese neu „getaped“ werden. Dazu gehört auch das richtige Anbringen von Stechspitzen, etwas das Richart in der Vergangenheit eher selten gut hinbekommen hat. Also holte er sich hilfe bei einem Perfektionisten: William Gifford. Gemeinsam ist somit dieses kleine Tutorial entstanden, das hoffentlich auch anderen hilft.

Hinweis: Worauf wir hier nicht näher eingehen ist das Material der Stechspitzen. William spricht immer von „schwarzer Isomatte“, welche er mittels Lochsäge in passende Scheiben schneidet. Die hier verwendeten Schaumstoffe hat Richart vor geraumer Zeit in größerer Stückzahl in den USA geordert. Das Material ist jedoch ähnlich.

.: Materialliste ::

1 Schaumstoffkreis
Gewebeband
Schmales Glasfaser-Packband
1 Tube Pattex Kraftkleber Classic
Rattanstab

.: Werkzeugliste ::

2 gesunde Hände
1 spitzes und scharfes Messer
Feuchtes Tuch


Schritt 1: Ankleben des Schaumstoffes

20161204_123900

Die Spitze des Rattanstabes sowie die Unterseite des Schaumstoffes ordentlich mit Pattex einschmieren, kurz antrocknen lassen und dann sofort mittig aufeinanderpressen und einige Sekunden andrücken. Anschließend auf Seite stellen und 5 Minuten trocknen lassen


Schritt 2: Befestigen mittels Packband

20161204_123909 20161204_12391420161204_12392320161204_12392620161204_12392920161204_12395820161204_124006

4 Streifen des Glasfaser-Packbands abschneiden und zwei Kreuze über die Spitze kleben, so dass der gesamte Schaumstoff bedeckt ist. Dazu zunächst das Band an der Oberseite und den Seiten des Schaumstoffes festdrücken und dann glatt an den Stab kleben.

Wichtig: Keinen Zug auf den Schaumstoff ausüben, da dieser sonst komprimiert festklebt und später so nicht mehr genug nachgibt.


Schritt 3: Umkleben der Spitze

20161204_124047 20161204_124050

Beginnend etwa 1-1,5 cm (abhängig von der Stärke des Schaumstoffs) unter der Oberkante mehrere Lagen des Packbands stramm um den Stab wickeln, dabei jede Lage ein wenig unterhalb der vorherigen legen. Das sorgt dafür, dass die Spitze richtig befestigt sowie beim Ertasten kein Übergang zwischen Schaumstoff und Rattan feststellbar ist.


Schritt 4: Farbige Schicht aufkleben

20161204_12434820161204_12435620161204_12440920161204_12441620161204_12444220161204_12444920161204_124455

Das farbige Gewebeband das die oberste Farbe der Stechspitze bilden soll so aufkleben dass ein Quadrat entsteht das an allen Seiten etwa gleich weit übersteht. Ausgehend vom Stab die Ecken einschneiden und die so entstandenen Trapeze locker nach unten an den Stab kleben.


Schritt 5: Waffe fertig stellen

20161204_145240

Nun nur noch den Rest der Waffe „tapen“. Dabei darauf achten dass nicht zu viel Gewebeband im Bereich der Stechspitze verwendet wird, da dieses die Spitze sonst zu sehr versteift. Gut im Bild zu sehen dass Schneide, Grundfarbe und Stechspitze unterschiedliche Farben haben müssen.
(Im Bild sind die schwarzen Schneiden zu lang. Diese dürfen nicht bis an die Stechspitze reichen).

TIPP: Stechspitzen warm lagern oder vor dem Kämpfen eine Weile an einem warmen Ort legen, da sie bei Kälte oft sehr hart werden.